Wer ist online  

Aktuell sind 396 Gäste und keine Mitglieder online

   

Statistik  

   
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Jobcenter vs. Sozialamt

AJ fbIn vielen Foren lese ich immer wieder, dass Unklarheit bei bedürftigen Menschen darüber besteht, ob das Sozialamt oder das Jobcenter zuständig ist.

Als Grundformel kann man sagen:

Wenn in einer Wohnung mindestens eine Person ab 15 Jahren wohnt, die erwerbsfähig ist (in der Lage, einer Arbeit von mindestens 3 Stunden täglich nachzugehen) und diese Person noch nicht das Rentenalter erreicht hat, ist das Jobcenter grundsätzlich zuständig.

Alles Weitere muss dann im Gesetz - hier SGB II - nachgelesen werden. Die grundsätzlichen persönlichen Voraussetzungen findet man in folgenden Paragraphen:

§ 7 Leistungsberechtigte

§ 8 Erwerbsfähigkeit

§ 9 Hilfebedürftigkeit

Bezüglich Einkommen und Vermögen finden sich dann die ersten Hinweise in den Paragraphen:

§ 11 Zu berücksichtigendes Einkommen / § 11a Nicht zu berücksichtigendes Einkommen

Anspruch trotz Erwerbstätigkeit?

Quasi als Belohnung dafür, dass man bereit ist, für seinen Lebensunterhalt aufzukommen, dürfen bestimmte Beträge vom Gehalt abgezogen werden und erst danach wird ein Vergleich mit dem Bedarf vorgenommen. Das führt - je nach Einkommen dazu - dass jemand, der Netto das gleiche Geld hat wie ein Nichterwerbstätiger, bis zu 330 € vom Jobcenter zu seinem Gehalt dazu bekommen kann.

§ 11 b Absetzbeträge

Obwohl in diesem Paragraphen sehr detailiert auf die Berechnungen eingegangen wird, sollte man zusätzlich noch die Berechnungsgrundsätze der sehr sperrigen

Verordnung zur Berechnung von Einkommen sowie zur Nichtberücksichtigung von Einkommen und Vermögen beim Arbeitslosengeld II/Sozialgeld

nachgelesen werden.

Adalbert Jablonski
Project Coordinator

 

   

Jobcenter Anträge  

   
© ALLROUNDER